Das Hirn im Bauch

Wenn Stress und Sorgen auf Magen und Darm schlagen

Bonn, 06.03.19 Darmgrummeln vor einem wichtigen Termin, Durchfall oder Verstopfung in stressigen Phasen…wer kennt das nicht? Schuld an dieser engen Verbindung von Psyche und Verdauungstrakt ist die Kommunikation zwischen unserem Kopf und dem so genannten Bauchhirn. Die Darm-Hirn-Achse leitet Reize wie Überlastung oder Unwohlsein vom Gehirn an das dichte Nervengeflecht im Magen-Darm-Bereich weiter – und umgekehrt. Entspannung und Ausgleich sind daher nicht nur für unser seelisches Wohlbefinden wichtig, sondern auch für Magen und Darm.

Weiterlesen: Das Hirn im Bauch

So kehrt Ruhe in Magen und Darm ein

Altersbedingte Verdauungsstörungen

Bonn, 05.07.18 Ständige Magen-Darm-Beschwerden, aber kein organischer Befund? Dann handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine funktionelle Verdauungsstörung. Die gute Nachricht: Die Erkrankung ist nicht bedrohlich. Zudem gibt es eine Vielzahl wirksamer, teilweise ganz natürlicher Behandlungsmöglichkeiten.

Weiterlesen: So kehrt Ruhe in Magen und Darm ein

Neue Broschüre zu Verdauungsstörungen im Alter

Bonn, 05.04.18 Ältere haben häufiger als junge Menschen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich. Das liegt unter anderem daran, dass auch die Verdauungsorgane altern. Eine neue Broschüre der Deutschen Seniorenliga erklärt die Zusammenhänge und gibt Tipps zur Vorbeugung und sanften Behandlung.

Weiterlesen: Neue Broschüre zu Verdauungsstörungen im Alter